INTERREG CENTRAL EUROPE: ChemMultimodal

Das transnationale Projekt ChemMultimodal startete im Juni 2016. Dem Konsortium bestehend aus 14 Partnern stehen insgesamt 2,4 Mio EUR Budget zur Verfügung. Die Projektlaufzeit beträgt drei Jahre.

Aus Sachsen-Anhalt nehmen vier Partner am Projekt teil: das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung als federführender Partner, das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr, die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und das Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung. Die weiteren Partner kommen aus Österreich, Ungarn, Italien, der Slowakei, Tschechien und Polen.

Ziel des Projekts ist die Förderung des multimodalen Transports chemischer Güter durch Koordination und Erleichterung der Zusammenarbeit zwischen Chemieunternehmen, Logistikdienstleistern und Behörden für eine nachhaltigere Chemielogistik in den Chemieregionen Zentraleuropas. Es soll ein transnationales Werkzeug entwickelt werden, um die Potenziale der Verkehrsverlagerung zu identifizieren.