Menu
menu

Regionale Entwicklungszusammenarbeit

  • Leitlinien zur Entwicklungszusammenarbeit des Landes Sachsen-Anhalt 
    Sachsen-Anhalt hat seine Leitlinien zur Entwicklungszusammenarbeit erweitert: Bislang lag der Fokus vor allem auf der Förderung von Bildungs- und Informationsarbeit im Inland, von Nichtregierungsorganisationen sowie der Humanitären Hilfe. Hinzu kommen künftig Schwerpunkte wie die Stärkung von fairem Handel und nachhaltigem Konsum sowie die Einbeziehung von Unternehmen und Wissenschaft in die Entwicklungszusammenarbeit. Durch die Überarbeitung der Leitlinien will Sachsen-Anhalt zur Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen bis 2030 beitragen.
  • Ministerpräsidentenkonferenz
    Die Ministerpräsidentenkonferenz beschäftigt sich regelmäßig mit den Themen der Entwicklungszusammenarbeit.
    Mehr erfahren
     
  • Die Länder
    Globale Verantwortung wird regional wahrgenommen. Die Bundesländer bringen sich aktiv in die Entwicklungszusammenarbeit ein, sie leisten entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit und fördern bürgerschaftliches Engagement.
    www.entwicklungspolitik-deutsche-laender.de

    Bund und Länder fördern gemeinsam entwicklungspolitische Bildungsarbeit der Zivilgesellschaft im Rahmen des Eine Welt-Promotor*innenprogramms. Engagierte vor Ort setzen sich mit Beratungs- und Koordinationsangeboten für global nachhaltige Entwicklung ein. In Sachsen-Anhalt wird die Arbeit über das Landesnetzwerk ENSA koordiniert.
    www.ewnsa.de/promotorenprogramm

    Im Bund-Länder-Pilotprogramm werden neue  Formate in der Technischen Zusammenarbeit (TZ) mit dem Ziel erprobt, mittels geeigneter Kooperationsformate das Potenzial entwicklungspolitischer Zusammenarbeit zwischen dem BMZ und den Bundesländern besser zu nutzen. Sachsen-Anhalt ist in der letzten Phase des Pilotprogramms mit einem Projekt der zukunftsorientierten Professionalisierung von Berufsbildungspersonal mit Vietnam von 2018-2019 vertreten. 
    www.giz.de/de/weltweit/34949.html 
  • Die Kommunen
    Die Kommunen tragen durch Ihre Tätigkeit zur entwicklungspolitischen Bildungsarbeit und zur Unterstützung der Zivilgesellschaft bei. Durch den Aufbau von Partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit anderen Kommunen in Entwicklungsländern und Ihrem kommunalspezifischen Fachwissen leisten sie einen Beitrag in der Entwicklungszusammenarbeit. Als übergeordneter Ansprechpartner wäre hier der Städte-und Gemeindebund Sachsen-Anhalt und der Landkreistag zu nennen.
    www.kommunales-sachsen-anhalt.de

  • Die Zivilgesellschaft
    In Sachsen-Anhalt engagieren  sich viele Privatpersonen, Vereine und Institutionen auf dem Gebiet, hierbei sei das u.a. Eine-Welt-Netzwerk Sachsen-Anhalt zu nennen
    www.ewnsa.de 

Social Media

Twitter

Twitter

Staatssekretär @WuenschThomas & @IMG_ST haben mit Wirtschaftsförderern aus #Wisconsin (USA) über mögliche Kooperationen gesprochen. In Videokonferenz geht es u.a. um gegenseitige Unterstützung bei Ansiedlung von Investoren & Maßnahmen zur Förderung v. Außenwirtschaftsaktivitäten. https://t.co/XHSe1T0aXm

Twitter

Das #Azubiticket ist ein gutes und wichtiges Zeichen für die #Wirtschaft in #SachsenAnhalt und macht Ausbildungsplätze im Land noch attraktiver. https://t.co/Dz9oxIm0Qmvia @mzwebde

Twitter

Das #Azubiticket ist ein gutes Zeichen für die #Wirtschaft in #SachsenAnhalt . via @mzwebde https://t.co/Dz9oxIm0Qm

Twitter

Ab heute können Anträge auf #Überbrückungshilfe für September bis Dezember 2020 gestellt werden. Weitere Informationen auch bei der @ib_lsa unter: https://t.co/ou8txkqDgT https://t.co/Fs4oQhHzBQ

Twitter

RT @ohneEmil: #SachsenAnhalt setzt bei der Wirtschaftspolitik für den Strukturwandel viel Hoffnung in den geplanten Europa-Sitz des Batteri…

Twitter

Für „Ottos Zukunftslabor“ übergibt Staatssekretär Ude einen Förderbescheid über 192.080 € an die Otto-von-Guericke-Stiftung. Mit dem Projekt sollen Kinder & Jugendliche u.a. auf Wandel durch digitale Prozesse und #MINT-Themen (vor allem #Programmierung & #KI ) vorbereitet werden. https://t.co/8ymsLV6ssj

Twitter

Eine konkrete Richtlinie soll in dieser Woche erstellt und dann mit dem Finanzministerium abgesprochen werden. Wirtschaftsminister @WillingmannA hat seit Wochen Gesprächen mit der Clubszene in #SachsenAnhalt geführt und sich für diese eingesetzt. #Corona_LSA https://t.co/cpPpeXnPLm

Twitter

Kabinett einigt sich auf Hilfsprogramm für #Club- und Veranstaltungsbranche: „Ziel ist es, möglichst unbürokratisch zu helfen. Meine Vorstellung sieht Unternehmerhilfe für November & Dezember und die Aufstockung der Überbrückungshilfe vor“, so Minister @WillingmannA. #Corona_LSA https://t.co/fZw69hYsNf

Twitter

Vor Kabinettsitzung hat Minister @WillingmannA mit Vertretern der #Clubszene aus #SachsenAnhalt gesprochen & unterstrichen, dass er sich im Kabinett für schnelle finanzielle Hilfe einsetzen wird. Vertreter der Clubs haben sich vor Staatskanzlei versammelt, um Zeichen zu setzen. https://t.co/OMoCqHspi2