Menu
menu

Online-Konsultation: Leitlinien zur Entwicklungszusammenarbeit des Landes Sachsen-Anhalt

Die Online-Konsultation zur Überarbeitung der Leitlinien zur Entwicklungszusammenarbeit des Landes Sachsen-Anhalt endete am 14. September 2018. Kommentare können nicht mehr abgegeben werden.

Frage 1.4

23. Mai 2018 - Ziele

Sehen Sie für das Land Sachsen-Anhalt konkrete Ansatzpunkte für eine Konzentration der Zusammenarbeit auf bestimmte Länder oder Regionen?


6 Kommentare


Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

Stadt Wernigerode

12. September 2018

Die Stadt Wernigerode unterhält bereits eine offizielle Städtepartnerschaft und eine Klimapartnerschaft mit Hoi An in Vietnam. Auf diesen Erfahrungen kann in einer Zusammenarbeit mit Südostasien aufgebaut werden.


Matthias Graf von der Schulenburg

11. September 2018

Afrika ist der Nachbarkontinent, der unsere Hilfe zur Selbsthilfe am dringendsten benötigt.


EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt

06. September 2018

- Afrika sollte als bisher oft unterschätzter „Kontinent der Chancen“ stärker berücksichtigt werden.

- Eine Fokussierung auf einzelne Regionen ist erst nach einer thematischen Schwerpunktsetzung sinnvoll. Probleme müssen da angegangen werden, wo sie am größten sind, nicht da, wo Sachsen-Anhalt es gern hätte


Ulrike Eichstädt

05. September 2018

Kommentar Friedenskreis Halle e.V.

- uns ist es unabhängig vom Fokus auf einzelne Länder wichtig, die Entwicklungszusammenarbeit auf Augenhöhe und als möglichst gleichberechtigte Partnerschaft zu gestalten

- mit Blick auf verfügbare Ressourcen und mögliche Veränderungen könnte eine Konzentration auf Länder /Regionen förderlich sein, dabei sollte auf den schon bestehenden zivilgesellschaftlichen Kontakten aufgebaut werden (z.B. Tansania- kirchliche Partnerschaften, der Friedenskreis hat Partnerschaftskontakte in Südosteuropa und Ruanda, andere Organisationen haben weitere Kontakte


Harald Zauter

19. August 2018

Anhaltspunkte für eine Konzentration der Zusammenarbeit auf bestimmte Länder oder Regionen können sich aus bereits bestehenden Kooperationen zwischen in Sachsen-Anhalt ansässigen Initiativen oder NGOs mit entwicklungspolitischer Ausrichtung und den jeweiligen Partnern ergeben.

Aktivitäten des Bundes, wie Einsätze der Bundeswehr oder des THW haben m.E. keine spezifischen Bezüge zu Sachsen-Anhalt. Die im Vergleich zu Landesaktivitäten ungleich größeren Handlungsmöglichkeiten des Bundes im Rahmen der EZ stellen eher eine Begründung dafür dar, dass EZ-Projekte in Postkonflikt-Ländern (Kongo, Mali, Niger, Afghanistan, West-Balkan) durch die bilaterale Zusammenarbeit der Bundesregierung abgedeckt werden sollten.


Norbert Schabaka

26. Juli 2018

Es sollten die Länder als Schwerpunkt erklärt werden, die auch durch Einsätze der Bundeswehr und des THW bearbeitet wurden.

West-Balkan

Kongo

Mali, Nieger

Afghanistan