Transfergutscheine

Der Wissens- und Technologietransfer ist für die wirtschaftliche Entwicklung Sachsen-Anhalts von besonderer Bedeutung. Deshalb ist es wichtig, dass sich vorhandenes Wissen der Hochschulen unseres Landes in konkrete Ideen für die Wirtschaft umsetzt und der kontinuierliche Kontakt zwischen Unternehmen und Hochschulen für einen hohen Wissenstand bei den Unternehmen sorgt.


Was wird gefördert?

Um den Austausch zwischen der lokalen Wirtschaft und der Wissenschaft an den Hochschulen zu fördern, erhalten Studierende einen Transfergutschein über 400 Euro, wenn sie ein Projekt, oder auch eine Bachelor- oder Masterarbeit in praktischer Zusammenarbeit mit einem regionalen Unternehmen erstellen. Die kooperierenden Unternehmen haben so einen erleichterten Zugriff auf das Wissen der Hochschulen und können in Zusammenarbeit mit den Studierenden neue betriebliche Lösungen entwickeln. Die Studierenden erhalten die Möglichkeit, ihr erlerntes Wissen auf konkrete Praxisaufgaben anzuwenden und erste berufliche Erfahrungen zu sammeln.

Wer wird gefördert?
Studierende der Hochschulen des Landes Sachsen-Anhalt, die eine Abschlussarbeit in Kooperation mit einem Unternehmen des Landes verfassen.

Wie wird gefördert?
Die Studierenden erhalten über die Transferstellen der Hochschulen 400 Euro nach Einreichung des Themas, der Problemstellung sowie den Unterschriften des betreuenden Hochschullehrers und des Ansprechpartners im Unternehmen. 

Besonderheiten?
Keine