Menu
menu

Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen im Land Sachsen-Anhalt

Mit Inkrafttreten des Gesetzes über die Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen im Land Sachsen-Anhalt am 1. Juli 2014 eröffnet auch Sachsen-Anhalt einen Rechtsanspruch auf den Vergleich außerhalb Deutschlands erworbener Berufsqualifikationen mit den für deutsche Berufe erforderlichen Abschlüssen für landesrechtlich geregelte Berufe. Ziel ist, möglichst weitreichend Qualifikationen und Berufserfahrungen anzuerkennen.

Bund und Länder haben sich im Rahmen der „Qualifizierungsinitiative für Deutschland“(Dresden, 2008) dazu auf ein gemeinsames und möglichst einheitliches und wechselseitig akzeptiertes Vorgehen verständigt. Das entsprechende Bundesanerkennungsgesetz gilt seit 1. April 2012. Bei wesentlichen Unterschieden sollen deren Umfang bezeichnet und Wege zur Überwindung aufgezeigt werden. Die Entscheidungen sollen innerhalb von drei Monaten nach Vorlage der erforderlichen Unterlagen getroffen werden.

 
Antragstellung

Anträge können bei glaubhaft gemachter Absicht, in Sachsen-Anhalt tätig werden zu wollen, gestellt werden:

  • unabhängig vom Staat des Erwerbs der Berufsqualifikation,
  • unabhängig von der Staatsbürgerschaft der Antragstellenden,
  • unabhängig vom Aufenthaltsstatus der Antragstellenden in Deutschland.

 
Ansprechpartner finden

Im Bürger- und Unternehmensservice des Landes Sachsen-Anhalt können Sie sich informieren, wer für die Anerkennung Ihrer im Ausland erworbenen Berufsqualifikation in Sachsen-Anhalt zuständig ist und das Anerkennungsverfahren begleitet. Anträge können auch aus dem Ausland gestellt werden.

Weitere Informationen zum Anerkennungsverfahren, den deutschen Referenzberufen und den für die Anerkennung bundesrechtlich geregelter Berufsqualifikationen zuständigen Stellen finden Sie unter www.anerkennung-in-deutschland.de.

Media

Social Media

Twitter

RT @ki_wir: Schon abgestimmt? Im aktuellen #KIundWir-Meinungsbild wollen wir wissen, ob ihr KI-Anwendungen kreative Meisterleistungen zutra…

Twitter

#SachenAnhalt|s #Designbranche ist besonders wachstumsstarker Bereich der #Kreativwirtschaft - eine neue #Branchenstrategie soll das Potenzial weiter ausschöpfen. Startschuss war jetzt an der @burghalle zur Vorbereitung der Designkonferenz #ETCPP am 9.10. https://t.co/KH8ACtCwaa https://t.co/zIUH2Wdz8k

Twitter

Das bringt Glück!

Twitter

@ib_lsa Als Ergänzung: Die Härtefallhilfe wurde bis zum 30. September verlängert, die Antragstellung ist bis Ende Oktober möglich. Weitere Informationen: https://t.co/SPNcBiH1X8

Twitter

Verlängerung der #H ärtefallhilfe: Unternehmen & Selbstständige aus #SachsenAnhalt , die durch #Corona in wirtschaftliche Schieflage geraten sind, aber bisher nicht von Hilfsprogrammen profitieren, können noch bis zum 30.9. Antrag bei der @ib_lsa stellen. https://t.co/ONEq5xSIoA https://t.co/mBppnDUg5f

Twitter

Verlängerung der #H ärtefallhilfe: Unternehmen & Selbstständige aus #SachsenAnhalt , die durch #Corona in wirtschaftliche Schieflage geraten sind, aber bisher nicht von Hilfsprogrammen profitieren, können noch bis zum 31.9. Antrag bei der @ib_lsa stellen. https://t.co/ONEq5xSIoA https://t.co/LlNyo3GA8c

Twitter

RT @ib_lsa: Mit sinkenden Inzidenzen können wieder vermehrt Messen stattfinden. KMU des produzierenden Gewerbes, des Handwerks oder Unterne…

Twitter

Der #AURAaward wird nachhaltig: Die begehrte #Auszeichnung geht künftig an #Unternehmen aus #SachsenAnhalt , die sich besonders stark dem Thema #Nachhaltigkeit verschrieben haben. Jetzt bis zum 15.9. bewerben oder Unternehmen nominieren! https://t.co/L5YYhIBojc#moderndenken https://t.co/4LLuM30VrB

Twitter

RT @HIER_we_go: 28 #Startups haben die Chance, sich am

Twitter

RT @kreative_ideen: Bis zum Freitag, 25. Juli, bewerben. Die Bundesregierung sucht beim #Wettbewerb die @Kreativpiloten aus Deutschland. Ge…