Menu
menu

Wirtschaftsministerium unterstützt Großinvestition des Online-Händlers Relaxdays in Kabelsketaler Ortsteil Großkugel

Willingmann überreicht zwei Zuwendungsbescheide

Der Online-Handel ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Davon profitieren konnte auch der größte E-Commerce-Player Mitteldeutschlands, die Relaxdays GmbH aus Halle (Saale). Das Unternehmen will seinen Wachstumskurs in den kommenden Jahren fortsetzen und hat deshalb mehr als 32,5 Millionen Euro in die Errichtung eines neuen Logistik-Zentrums im Kabelsketaler Ortsteil Großkugel investiert. Das Wirtschaftsministerium unterstützt die Großinvestition des Onlinehändlers mit insgesamt rund 8,3 Millionen Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW). Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann übergab dazu am Freitag bei seinem Besuch am neuen Unternehmensstandort zwei Zuwendungsbescheide an Relaxdays-Geschäftsführer Martin Menz.

„Die erfolgreiche Entwicklung von Relaxdays zeigt beispielhaft auf, dass auch Unternehmen aus Sachsen-Anhalt vom wachsenden Online-Handel erheblich profitieren und Arbeitsplätze in der Region schaffen können“, betonte Willingmann. „Die Großinvestition in das neue Logistikzentrum unterstreicht darüber hinaus die Attraktivität des Landes als Logistikdrehkreuz.“ Nach Angaben des Unternehmens entstehen am neuen Standort perspektivisch rund 400 neue Arbeitsplätze.

Geschäftsführer Martin Menz erklärte: „Relaxdays expandiert. Wir sind international, unser Markt ist Europa. Mit dem neuen Versandzentrum Großkugel werden wir diese Entwicklung im E-Commerce mitgehen und können dabei unserer Heimatregion treu bleiben. Bei der Standortsuche zeigte sich schnell das Potenzial von Großkugel. Es ist für unsere Logistikpartner und vor allem auch für unsere Mitarbeiter ideal zu erreichen und bietet eine sehr gute Infrastruktur. Bei der Ausstattung des Lagers ist es uns wichtig, den Mitarbeitern ein optimales Arbeitsumfeld zu bieten.“

HIER+JETZT. Impulsmagazin

Erfahren Sie in der neuen Ausgabe des Magazins für den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort mehr über die Entwicklung Sachsen-Anhalts zum Land der Zukunftstechnologien.

HIER+JETZT lesen

Kontakt für Journalisten

Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt
Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Internet
Hasselbachstr. 4
39104 Magdeburg

Tel.: +49 391 567-4316
Fax: +49 391 567-4443
presse(at)mw.sachsen-anhalt.de

Pressemitteilungen

Alle Pressemitteilungen des Ministeriums finden Sie hier.

Social Media