Menu
menu

Wirtschaftsminister Willingmann fordert bessere Rahmenbedingungen für Wasserstofferzeugung

6. HYPOS-Forum

Grüner Wasserstoff ist der Schlüssel für die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende und eine klimaneutrale Chemieindustrie. Doch um die Erzeugung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien wettbewerbsfähig zu machen, bedarf es neben weiterer Forschung auch verbesserter Rahmenbedingungen für die Wasserstofferzeugung, betonte Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann am Mittwoch anlässlich des 6. Forums des ostdeutschen Wasserstoffnetzwerks HYPOS. „Bund und EU müssen wichtige Rahmenbedingungen ändern“, erklärte Willingmann. Dazu zähle vor allem die Reduzierung der Steuern, Abgaben und Umlagen auf den verwendeten Strom. „Bisher zählen Erzeuger von klimaneutralem Wasserstoff zu Letztverbrauchern – und zahlen daher genauso viel für Strom wie andere Unternehmen. Wenn wir unsere Wirtschaft klimafreundlich machen wollen, muss sich das dringend ändern.“

Dem Wasserstoffnetzwerk HYPOS gehören aktuell 125 Mitglieder an. Das Netzwerk bündelt die Potenziale innovativer Mittelständler mit den Kompetenzen der Industrie sowie die Expertise von Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Ziel der Initiative ist es, Anwendungen rund um den grünen Wasserstoff durch System- und Netzwerkinnovationen wirtschaftlich zu gestalten. Im Fokus steht dabei die Entwicklung einer Wasserstoff-Modellregion im mitteldeutschen Chemiedreieck. HYPOS wird durch den Bund im Rahmen des Programms „Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation“ von 2015 bis 2021 mit 45 Millionen Euro gefördert.

Willingmann betonte: „Sachsen-Anhalt bietet beste Voraussetzungen für die grüne Wasserstoffwirtschaft. Wir haben ein großes Potenzial an erneuerbaren Energien, das weiter ausgebaut werden soll. Und wir verfügen mit Pipelines, Kavernen und Verarbeitungsanlagen bereits über eine sehr gut ausgebaute Infrastruktur, die für grünen Wasserstoff genutzt werden kann. In Hochschulen und Forschungseinrichtungen gibt es umfangreiches Know-how und unsere Unternehmen haben langjährige Betriebserfahrung bei der Wasserstoffherstellung und seiner industriellen Nutzung. All dies macht Sachsen-Anhalt und speziell das mitteldeutsche Chemiedreieck zu einem idealen Standort für die Demonstration zukunftsweisender Wasserstofftechnologien.“

Mit den Wasserstoffstrategien des Bundes und der EU wurden auf nationaler und internationaler Ebene ambitionierte Ziele gesetzt, dem grünen Wasserstoff nun auch auf dem Markt zum Durchbruch zu verhelfen. In Ergänzung dazu erarbeitet Sachsen-Anhalt derzeit eine eigene Strategie. Aufbauend auf das im Rahmen eines Stakeholderprozesses erstellte Grünbuch soll bis zum Jahresende – in Abstimmung zwischen Wirtschafts-, Umwelt- und Verkehrsministerium – ein Weißbuch mit der Wasserstoffstrategie des Landes verabschiedet werden. 

Kontakt für Journalisten

Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt
Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Internet
Hasselbachstr. 4
39104 Magdeburg

Tel.: +49 391 567-4316
Fax: +49 391 567-4443
presse(at)mw.sachsen-anhalt.de

Pressemitteilungen

Alle Pressemitteilungen des Ministeriums finden Sie hier.

Social Media

Twitter

Veranstaltungstipp! Am Mittwoch starten die h2-Science-Days der @hs_magdeburg ! Die Themen-Schwerpunkte liegen in diesem Jahr auf #Digitalisierung und Open Science. Wissenschaftsminister @WillingmannA wird ein Grußwort halten. Hier geht es zur Anmeldung: https://t.co/jTewJVf45Z https://t.co/Yf2AMWdLaX

Twitter

Weiterer Rückenwind für #Unternehmen und öffentliche Auftraggeber in der #Corona-Krise : Wirtschaftsminister @WillingmannA hat die öffentliche Auftragsvergaben von Land & Kommunen auch für 2021 spürbar erleichtert. https://t.co/pURraT4fom#sachsenanhalt #Corona_LSA #wirtschaft https://t.co/ToGwPsbJPr

Twitter

RT @sachsenanhalt: Der Forschungsverbund „GreenCarbonChem“ will aus Plastikmüll wertvolle #Rohstoffe gewinnen. In Leuna wird eine Pilotanla…

Twitter

RT @HIER_we_go: Dein Gründungsvorhaben hat Potenzial, aber es fehlt an Kapital? Kann passieren: Du bist erst am Anfang! Das "IB-Gründungsda…

Twitter

RT @IMG_ST: Die @ThermHex GmbH produziert Wabenkerne, die weltweit an Bedeutung gewinnen. Gemeinsam mit dem Fraunhofer IMWS wird an einer n…

Twitter

RT @BA_Sachsen_Anh: Unsere Hotline für Selbstständige, Freiberufler & KünstlerInnen ist online. ExpertInnen der #Jobcenter unterstützen bei…

Twitter

RT @IMG_ST: Tagung der Wirtschaftsförderer im #digitalen Studio der #IMG

Twitter

@tmmd @IMG_Tourismus Hallo Herr Maue, um welchen Weg handelt es sich denn? Wir geben die Information gern weiter!

Twitter

Am 26. November findet der Tourismustag 2020 statt. In der digitalen Veranstaltungen wird es um Thema "Nachhaltig. Digital. Gemeinsam - Wie wir unsere Tourismuswirtschaft zukunftsfähig gestalten" gehen. Hier geht es zur Anmeldung: https://t.co/GqMOZwJccM#tourismus #SachsenAnhalt https://t.co/s5jU6wld0L

Twitter

Noch bis Sonntag läuft bundesweit die #Gr ünderwoche. Passend dazu gibt es von Minister @WillingmannA auf dem Gründerportal @HIER_we_go fünf gute Gründe, warum es sich lohnt, in #SachsenAnhalt zu gründen: https://t.co/XkPVn7ARa0 https://t.co/vmlQYqByp5