Menu
menu

Willingmann: „Benötigen unbürokratische und schnelle Hilfen für unsere Unternehmen“

Telefonkonferenz mit Spitzen von Kammern, Banken und Verbänden

Seit heute gelten auch in Sachsen-Anhalt neue Einschränkungen, um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Bereits mit Beginn der ersten Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 hatte sich Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann mit den Spitzen der sachsen-anhaltischen Wirtschaft getroffen, um die Lockdown-Maßnahmen sowie die Soforthilfen von Bund und Land zu erörtern. In wöchentlichen Telefonkonferenzen wurden bis zum Ende des Sommers Erfahrungen ausgetauscht, um betroffene Branchen in dieser schweren Zeit hinreichend zu unterstützen. Dieser regelmäßige Austausch wird nun mit Beginn der Beschränkungen für das öffentliche Leben ab sofort wieder aufgenommen.

Willingmann wird sich deshalb heute mit den Spitzen von Wirtschaftskammern, Gewerkschaften sowie Vertretern von Banken und Verbänden über die Auswirkungen auf die Wirtschaft des Landes im Rahmen einer Telefonkonferenz austauschen. „Seit Pandemie-Beginn stimmen wir uns besonders eng mit allen wichtigen Akteuren der Wirtschaft des Landes ab, beraten die Entwicklungen und tauschen uns beispielsweise zu notwendigen Hilfsmaßnahmen von Bund und Ländern aus“, erläutert Willingmann. „Der regelmäßige Austausch hat sich bewährt und wird in den kommenden Wochen wieder intensiviert.“

Ein wichtiges Thema im Rahmen der Telefonkonferenz werden die vom Bund geplanten Hilfsmaßnahmen für Unternehmen sein. Dazu erklärt Willingmann: „Grundsätzlich begrüße ich die aus der Bundesregierung angekündigten Hilfen, wonach betroffene Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten im November 75 Prozent des Umsatzes des Vorjahresmonats erstattet bekommen. Der Bund muss jetzt allerdings kurzfristig darlegen, nach welchen Konditionen und wie die Mittel konkret ausgereicht werden sollen. Da zahlreiche Unternehmen durch den zweiten Lockdown in diesem Jahr dringend auf Hilfen angewiesen sind, hoffe ich sehr auf flexible und unbürokratische Lösungen. Dafür werden wir uns auch in den Verhandlungen mit dem Bund einsetzen.“

Das Wirtschaftsministerium Sachsen-Anhalt werde zudem am geplanten Härtefallprogramm unter anderem für Clubs, Diskotheken und Veranstalter festhalten. „Wenn sich weiter abzeichnet, dass die Bundeshilfen die besonders lange und stark von Einschränkungen betroffenen Branchen nicht oder nur unzureichend erreichen, brauchen wir unser bereits im Oktober entwickeltes eigenes Programm. Deshalb setzen wir die Abstimmungen dazu innerhalb der Landesregierung weiter fort“, betonte der Minister. Ziel sei es, möglichst viele wirtschaftlich im Grunde gesunde Unternehmen vor der Insolvenz zu bewahren und Arbeitsplätze zu sichern. Nach den Plänen des Wirtschaftsministeriums soll das Land rund sechs Millionen Euro bereitstellen, die ergänzend zu den Hilfen des Bundes als Billigkeitsleistungen für die Monate November und Dezember ausgereicht werden. Die Mittel sollen aus dem Nachtragshaushalt 2020 kommen.

An der Telefonkonferenz am späten Montagnachmittag werden unter anderem der Magdeburger IHK-Präsident Klaus Olbricht, der Hallesche IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Brockmeier, Burghard Gruppe, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Magdeburg, DGB-Landeschefin Susanne Wiedemeyer, Arbeitgeberpräsident Klemens Gutmann, Markus Behrens, Geschäftsführer der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen der Bundesagentur für Arbeit, sowie Marc Melzer, Geschäftsleiter der Investitionsbank Sachsen-Anhalt, teilnehmen.

Wirtschaftsminister bei MDR-Talkrunde „Fakt ist!“

Über die neuen Einschränkungen und ihre Auswirkungen auf die Wirtschaft spricht Wirtschaftsminister Willingmann am Abend auch in der MDR-Talkrunde „Fakt ist!“. Die Sendung wird um 22.10 Uhr im MDR-Fernsehen ausgestrahlt. Ab 20.30 Uhr beantwortet der Minister zudem Fragen auf der Facebook-Seite des MDR.

Kontakt für Journalisten

Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt
Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Internet
Hasselbachstr. 4
39104 Magdeburg

Tel.: +49 391 567-4316
Fax: +49 391 567-4443
presse(at)mw.sachsen-anhalt.de

Pressemitteilungen

Alle Pressemitteilungen des Ministeriums finden Sie hier.

Social Media

Twitter

Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schülern zu ihren Projekten. Als Jury-Mitglied durften wir den Wettbewerb begleiten und waren begeistert von so viel Kreativität. und Engagement. #SachsenAnhalt #digital #digitalradio https://t.co/jlkwBlYqoN

Twitter

Veranstaltungstipp! Am Mittwoch starten die h2-Science-Days der @hs_magdeburg ! Die Themen-Schwerpunkte liegen in diesem Jahr auf #Digitalisierung und Open Science. Wissenschaftsminister @WillingmannA wird ein Grußwort halten. Hier geht es zur Anmeldung: https://t.co/jTewJVf45Z https://t.co/Yf2AMWdLaX

Twitter

Weiterer Rückenwind für #Unternehmen und öffentliche Auftraggeber in der #Corona-Krise : Wirtschaftsminister @WillingmannA hat die öffentliche Auftragsvergaben von Land & Kommunen auch für 2021 spürbar erleichtert. https://t.co/pURraT4fom#sachsenanhalt #Corona_LSA #wirtschaft https://t.co/ToGwPsbJPr

Twitter

RT @sachsenanhalt: Der Forschungsverbund „GreenCarbonChem“ will aus Plastikmüll wertvolle #Rohstoffe gewinnen. In Leuna wird eine Pilotanla…

Twitter

RT @HIER_we_go: Dein Gründungsvorhaben hat Potenzial, aber es fehlt an Kapital? Kann passieren: Du bist erst am Anfang! Das "IB-Gründungsda…

Twitter

RT @IMG_ST: Die @ThermHex GmbH produziert Wabenkerne, die weltweit an Bedeutung gewinnen. Gemeinsam mit dem Fraunhofer IMWS wird an einer n…

Twitter

RT @BA_Sachsen_Anh: Unsere Hotline für Selbstständige, Freiberufler & KünstlerInnen ist online. ExpertInnen der #Jobcenter unterstützen bei…

Twitter

RT @IMG_ST: Tagung der Wirtschaftsförderer im #digitalen Studio der #IMG

Twitter

@tmmd @IMG_Tourismus Hallo Herr Maue, um welchen Weg handelt es sich denn? Wir geben die Information gern weiter!

Twitter

Am 26. November findet der Tourismustag 2020 statt. In der digitalen Veranstaltungen wird es um Thema "Nachhaltig. Digital. Gemeinsam - Wie wir unsere Tourismuswirtschaft zukunftsfähig gestalten" gehen. Hier geht es zur Anmeldung: https://t.co/GqMOZwJccM#tourismus #SachsenAnhalt https://t.co/s5jU6wld0L