Menu
menu

Staatssekretär Wünsch nimmt freies WLAN am Havelberger Dom in Betrieb

Die WLAN-Offensive des Ministeriums wirkt: Rund um das von 1279-1380 errichtete Baudenkmal kommen Gäste jetzt kostenfrei ins schnelle Internet.

Startschuss für schnelles Internet: Staatssekretär Thomas Wünsch hat heute gemeinsam mit Landrat Patrick Puhlmann das öffentliche Romanik-WLAN am Havelberger Dom (Landkreis Stendal) in Betrieb genommen. Im Zuge der WLAN-Offensive des Wirtschaftsministeriums sind für den Innen- und Außenbereich des zwischen 1279 und 1380 errichteten Baudenkmals insgesamt drei Zugangspunkte installiert worden, die jeweils im Umkreis von 40 bis 70 Metern für schnelles Internet sorgen. Der Dom St. Marien zählt zu den herausragenden Bauwerken der Tourismusroute „Straße der Romanik“

Wünsch sagte: „Im Tourismus ist kostenfreies WLAN heute vielfach Standard. Deshalb rüsten wir unsere beeindruckenden Zeitzeugen aus der Romanik im ganzen Land mit moderner Technik auf. So können Besucherinnen und Besucher nicht nur einen faszinierenden Blick in vergangene Jahrhunderte werfen, sondern ihre Eindrücke, Erlebnisse und Schnappschüsse auch direkt über soziale Medien teilen oder sich vor Ort über weitere lohnenswerte Ziele in der Umgebung informieren. Das WLAN ist damit ein Gewinn für alle Beteiligten.“

Insgesamt erhalten in diesem Jahr ca. 100 Standorte der „Straße der Romanik“ und des Netzwerks „Gartenträume“ kostenfreies WLAN. Dafür investiert das Wirtschaftsministerium gut 2,5 Millionen Euro aus Mitteln der Parteien und Massenorganisationen der ehemaligen DDR. Der romanische Vorgängerbau des Havelberger Doms wurde 1170 geweiht und 1279 bei einem Brand zerstört. Der Nachfolgebau verbindet romanische und gotische Stilelemente, wobei der romanische Ostflügel zu den ältesten Backsteinbauten östlich der Elbe zählt.

Kontakt für Journalisten

Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt
Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Internet
Hasselbachstr. 4
39104 Magdeburg

Tel.: +49 391 567-4316
Fax: +49 391 567-4443
presse(at)mw.sachsen-anhalt.de

Pressemitteilungen

Alle Pressemitteilungen des Ministeriums finden Sie hier.

Social Media

Twitter

@Bradler @IRMD_2040 Wir fördern bereits u.a. Aufbau einer Elektrolysetest- und -versuchsplattform für die Erzeugung von grünem Wasserstoff. Auch Themen wie nachhaltige Chemie und Bioökonomie werden unterstützt. Unternehmen investieren bereits in diesen Regionen. Mehr dazu: https://t.co/4K1SuHSVUF

Twitter

Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schülern zu ihren Projekten. Als Jury-Mitglied durften wir den Wettbewerb begleiten und waren begeistert von so viel Kreativität. und Engagement. #SachsenAnhalt #digital #digitalradio https://t.co/jlkwBlYqoN

Twitter

Veranstaltungstipp! Am Mittwoch starten die h2-Science-Days der @hs_magdeburg ! Die Themen-Schwerpunkte liegen in diesem Jahr auf #Digitalisierung und Open Science. Wissenschaftsminister @WillingmannA wird ein Grußwort halten. Hier geht es zur Anmeldung: https://t.co/jTewJVf45Z https://t.co/Yf2AMWdLaX

Twitter

Weiterer Rückenwind für #Unternehmen und öffentliche Auftraggeber in der #Corona-Krise : Wirtschaftsminister @WillingmannA hat die öffentliche Auftragsvergaben von Land & Kommunen auch für 2021 spürbar erleichtert. https://t.co/pURraT4fom#sachsenanhalt #Corona_LSA #wirtschaft https://t.co/ToGwPsbJPr

Twitter

RT @sachsenanhalt: Der Forschungsverbund „GreenCarbonChem“ will aus Plastikmüll wertvolle #Rohstoffe gewinnen. In Leuna wird eine Pilotanla…

Twitter

RT @HIER_we_go: Dein Gründungsvorhaben hat Potenzial, aber es fehlt an Kapital? Kann passieren: Du bist erst am Anfang! Das "IB-Gründungsda…

Twitter

RT @IMG_ST: Die @ThermHex GmbH produziert Wabenkerne, die weltweit an Bedeutung gewinnen. Gemeinsam mit dem Fraunhofer IMWS wird an einer n…

Twitter

RT @BA_Sachsen_Anh: Unsere Hotline für Selbstständige, Freiberufler & KünstlerInnen ist online. ExpertInnen der #Jobcenter unterstützen bei…

Twitter

RT @IMG_ST: Tagung der Wirtschaftsförderer im #digitalen Studio der #IMG

Twitter

@tmmd @IMG_Tourismus Hallo Herr Maue, um welchen Weg handelt es sich denn? Wir geben die Information gern weiter!