Menu
menu

Neue Ferienanlage unterhalb von Burg Falkenstein / Willingmann: „Mit Zuversicht in die Zukunft“

Landkreis Harz: Minister überreicht Förderbescheid über ca. 926.000 Euro

Neue Ferienanlage an historischer Stätte im Harz: Die im 16. Jahrhundert erbaute „Thalmühle“, im idyllischen Selketal unterhalb der Burg Falkenstein gelegen, wird umgebaut. In dem Objekt, das seit 1970 als Ferienheim und zuletzt von 1995 bis 2016 als Hotel genutzt wurde, entstehen voraussichtlich bis Mitte 2022 mehrere Ferienwohnungen, Stellplätze für Reisemobile, ein Kiosk und ein Wellnessbereich.

Die Investition im Ortsteil Meisdorf der Stadt Falkenstein (Harz) wird vom Wirtschaftsministerium aus der Gemeinschaftsaufgabe zur „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW) unterstützt. Den Förderbescheid über rund 926.000 Euro überreichte Minister Prof. Dr. Armin Willingmann heute an Karin und Ralph Hüsgen, die insgesamt gut 2,2 Millionen Euro in die barrierefreie Ferienanlage investieren wollen.

Willingmann sagte: „Die Tourismuswirtschaft hat besonders stark mit den Folgen der Corona-Pandemie zu kämpfen. Umso wichtiger ist es, dass die Branche angesichts der positiven Entwicklung des Infektionsgeschehens jetzt wieder mit Zuversicht in die Zukunft schauen kann. Urlaub im Inland liegt im Trend, und hierfür haben wir mit dem Harz ein besonders attraktives Gesamtpaket für Natur- und Aktivurlauber sowie Familien. Dieses Angebot wird durch die moderne Ferienanlage an der historischen Thalmühle erweitert. Die Investition ist damit auch ein Signal, dass es im Tourismus in Sachsen-Anhalt nach Corona wieder aufwärts geht.“

Die Investoren Karin und Ralph Hüsgen unterstrichen: „Wir schaffen im wunderschönen Selketal einen Ferienort für Menschen, die Ruhe und Erholung in unberührter Natur suchen, und nehmen zugleich Rücksicht auf Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Dabei werden wir von einem engagierten regionalen Netz von Menschen aus Politik, Banken, Handwerk, Verwaltung und Lieferanten unterstützt, die genau wie wir fest an den Erfolg des Projektes glauben.“

Hintergrund:
Im Corona-Jahr 2020 verzeichnete das Reiseland Sachsen-Anhalt einen erheblichen Rückgang bei Ankünften (-38 Prozent auf rund 2,23 Millionen) und Übernachtungen (-30,9 Prozent auf 5,97 Millionen). Das Minus lag allerdings deutlich unter dem deutschen Durchschnitt von -48,6 Prozent bei Ankünften und -39 Prozent bei Übernachtungen. Zudem verzeichneten nur Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Brandenburg geringere Rückgänge bei den touristischen Übernachtungen.

HIER+JETZT. Impulsmagazin

Erfahren Sie in der neuen Ausgabe des Magazins für den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort mehr über die Entwicklung Sachsen-Anhalts zum Land der Zukunftstechnologien.

HIER+JETZT lesen

Kontakt für Journalisten

Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt
Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Internet
Hasselbachstr. 4
39104 Magdeburg

Tel.: +49 391 567-4316
Fax: +49 391 567-4443
presse(at)mw.sachsen-anhalt.de

Pressemitteilungen

Alle Pressemitteilungen des Ministeriums finden Sie hier.

Social Media

Twitter

RT @ki_wir: Schon abgestimmt? Im aktuellen #KIundWir-Meinungsbild wollen wir wissen, ob ihr KI-Anwendungen kreative Meisterleistungen zutra…

Twitter

#SachenAnhalt|s #Designbranche ist besonders wachstumsstarker Bereich der #Kreativwirtschaft - eine neue #Branchenstrategie soll das Potenzial weiter ausschöpfen. Startschuss war jetzt an der @burghalle zur Vorbereitung der Designkonferenz #ETCPP am 9.10. https://t.co/KH8ACtCwaa https://t.co/zIUH2Wdz8k

Twitter

Das bringt Glück!

Twitter

@ib_lsa Als Ergänzung: Die Härtefallhilfe wurde bis zum 30. September verlängert, die Antragstellung ist bis Ende Oktober möglich. Weitere Informationen: https://t.co/SPNcBiH1X8

Twitter

Verlängerung der #H ärtefallhilfe: Unternehmen & Selbstständige aus #SachsenAnhalt , die durch #Corona in wirtschaftliche Schieflage geraten sind, aber bisher nicht von Hilfsprogrammen profitieren, können noch bis zum 30.9. Antrag bei der @ib_lsa stellen. https://t.co/ONEq5xSIoA https://t.co/mBppnDUg5f

Twitter

Verlängerung der #H ärtefallhilfe: Unternehmen & Selbstständige aus #SachsenAnhalt , die durch #Corona in wirtschaftliche Schieflage geraten sind, aber bisher nicht von Hilfsprogrammen profitieren, können noch bis zum 31.9. Antrag bei der @ib_lsa stellen. https://t.co/ONEq5xSIoA https://t.co/LlNyo3GA8c

Twitter

RT @ib_lsa: Mit sinkenden Inzidenzen können wieder vermehrt Messen stattfinden. KMU des produzierenden Gewerbes, des Handwerks oder Unterne…

Twitter

Der #AURAaward wird nachhaltig: Die begehrte #Auszeichnung geht künftig an #Unternehmen aus #SachsenAnhalt , die sich besonders stark dem Thema #Nachhaltigkeit verschrieben haben. Jetzt bis zum 15.9. bewerben oder Unternehmen nominieren! https://t.co/L5YYhIBojc#moderndenken https://t.co/4LLuM30VrB

Twitter

RT @HIER_we_go: 28 #Startups haben die Chance, sich am

Twitter

RT @kreative_ideen: Bis zum Freitag, 25. Juli, bewerben. Die Bundesregierung sucht beim #Wettbewerb die @Kreativpiloten aus Deutschland. Ge…