Menu
menu

Corona-Virus: Auswirkungen auf Wirtschaft und Wissenschaft in Sachsen-Anhalt

Die Corona-Pandemie hat umfangreiche Auswirkungen auf den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Sachsen-Anhalt. Hier informieren wir über aktuelle Entwicklungen, Hilfen und Regelungen (Stand: 9. April 2020).

Wirtschaft: Auswirkungen und Hilfen

Informationen für Unternehmen und Arbeitnehmer wie z. B. Bürgschaften und Garantien, Kurzarbeitergeld, weitere Liquiditätshilfen, Lohnfortzahlung, Schließung von Einrichtungen, Verdienstausfall.

Mehr erfahren

Wissenschaft: Auswirkungen und Regelungen

Informationen für Hochschulmitarbeiter und -mitarbeiterinnen und Studierende sowie Informationen der Universitätskliniken Magdeburg und Halle (Saale).
 

Mehr erfahren

Aktuelle Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Ausbreitung

Aktuelle Videos

Pressekonferenz der Landesregierung Sachsen-​​Anhalt

Magdeburg/2. April 2020: Landesregierung beschließt Bußgeldkatalog: Sachsen-Anhalt verlängert die Maßnahmen zur vorübergehenden Kontaktbeschränkung um zwei Wochen bis zum 19. April. Die Regelungen zu Versammlungen, zur Schließung von Bildungs- und Kultureinrichtungen, von Hotels und Gaststätten, von Ladengeschäften und Sportstätten sowie Besuchsverbote für Pflegeheime und Behinderteneinrichtungen bleiben ebenfalls bis zum 19. April bestehen. Verstöße gegen die 3. Corona-Eindämmungsverordnung können mit Bußgeldern oder mit Geldstrafen und Haft mit bis zu zwei Jahren geahndet werden.

Corona-Soforthilfe: Was es bei der Antragstellung zu beachten gibt

Pressekonferenz der Landesregierung Sachsen-​Anhalt

Magdeburg/31. März 2020: Ansturm auf Soforthilfe in Sachsen-​Anhalt - Erste Antragsteller haben morgen Geld auf dem Konto: Die Corona-​Pandemie hat bereits jetzt massive Auswirkungen auf die Wirtschaft in Sachsen-​Anhalt. Das zeigt sich am enormen Ansturm auf das gestern gestartete Soforthilfe-​Programm „Sachsen-​Anhalt ZUKUNFT“. Bis heute Mittag (Stand: 12.30 Uhr) sind in der Investitionsbank rund 14.700 Anträge eingegangen.

Wirtschaftsminister Willingmann über den Beginn des Soforthilfe-Programms

Wirtschaftsminister Willingmann erklärt, welche Hilfen es in der Corona-Krise gibt

Minister Willingmann zum Sofortprogramm für Solo-Selbstständige und Klein-Unternehmer

Pressekonferenz der Landesregierung Sachsen-Anhalt

Magdeburg/26. März 2020: Sachsen-Anhalt stellt bis zu 150 Millionen Euro Zuschüsse für die Wirtschaft zur Verfügung: Die Landesregierung von Sachsen-Anhalt hat sich auf ein Hilfspaket verständigt, das insbesondere Zuschüsse für Solo-Selbstständige und kleinere Unternehmen vorsieht. Ziel ist es, Insolvenzen zu vermeiden und Arbeitsplätze zu sichern.

Minister Prof. Dr. Armin Willingmann zum Thema Hamsterkäufe

Magdeburg/20. März 2020: Minister Prof. Dr. Armin Willingmann bittet darum, Hamsterkäufe zu unterlassen. Es gibt dafür keinen Anlass.  Supermärkte in Sachsen-Anhalt haben weiterhin geöffnet – jetzt auch an Sonn- und Feiertagen. Die Regale werden wieder aufgefüllt.

Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann zum Thema Homeoffice während der Corona-Krise

Magdeburg/19. März 2020: Das Wirtschaftsministerium erhält Nachrichten, dass Arbeitnehmer und Arbeitsnehmerinnen trotz Möglichkeiten des Homeoffice ihre Arbeit im Büro wahrnehmen müssen. Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann bittet alle Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen, ihren Angestellten Homeoffice anzubieten. Es liegt in unser aller Interesse, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen.

Spitzengespräch mit der gewerblichen Wirtschaft

Magdeburg/16. März 2020: Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann hat mit den Spitzen der gewerblichen Wirtschaft über die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Unternehmen in Sachsen-Anhalt gesprochen. Gemeinsam mit Vertretern der Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern aus Halle und Magdeburg (Handwerkskammer Halle (Saale), IHK Magdeburg) , der Dehoga Sachsen-Anhalt e.V. und auch der Investitionsbank Sachsen-Anhalt und der Bundesagentur für Arbeit Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen wurden besonders vier Punkte herausgearbeitet:

  • Europäische Beihilferegeln müssen sich ändern, weniger streng sein, Unternehmen sollten auch über Höchstmaß hinaus gefördert werden.
  • Finanzminister Richter stellt Steuerstundung in Aussicht.
  • Fördermittelanträge, die wir gemeinsam mit der Investitionsbank Sachsen-Anhalt vergeben, sollen passgenauer gestaltet werden, damit den Unternehmen im Land in der Krise schneller geholfen werden kann.
  • Das Kurzarbeitergeld wird bereits rückwirkend ab dem 1. März 2020 gezahlt.

Start des Sommersemesters in Sachsen-​Anhalt wird auf 20. April verschoben

Magdeburg/12. März 2020: Wissenschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann hat heute in Absprache mit den Leitungen der Hochschulen des Landes entschieden, den Beginn des Lehrbetriebs im Sommersemester auf den 20. April 2020 zu verschieben; eine entsprechende Verfügung des Ministeriums wird noch heute an die Hochschulen gehen.

Treffen des Bundeswirtschaftsministers und der Wirtschaftsministerinnen und Wirtschaftsminister der Länder zum Corona-Virus

Berlin/10. März 2020: Bundeswirtschaftsminister Altmaier hat heute seine Amtskolleginnen und -kollegen aus den Bundesländern zu einem Austausch über die wirtschaftlichen Auswirkungen des Corona-Virus in Deutschland getroffen. Im Zentrum standen ein Austausch über die Auswirkungen in den Bundesländern und in Deutschland insgesamt sowie über Maßnahmen und Instrumente zur Sicherung von Liquidität, Beschäftigung und Wertschöpfung.

Hotline für Unternehmen aus Sachsen-Anhalt

MW-Hotline

Für Unternehmen aus Sachsen-Anhalt, die von der Ausbreitung des Coronavirus betroffen sind, hat das Wirtschaftsministerium eine zentrale Anlaufstelle eingerichtet. Die Telefon-Hotline ist unter 0391/567-4750 immer werktags zwischen 8.30 und 16 Uhr erreichbar, um betroffene Firmen über bestehende Unterstützungsangebote zu informieren.

Weitere Informationen rund um die Themen:

Kontakt für Journalisten

Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hasselbachstr. 4
39104 Magdeburg

Tel.: +49 391 567-4316
E-Mail: presse(at)mw.sachsen-anhalt.de

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus