Aktuelles

MW

Pressemitteilung vom 18. Januar 2019
Erfolgreiche Zertifizierung im deutschlandweiten Projekt „Reisen für Alle“
Willingmann zeichnet Naumburger Dom mit Gütesiegel für barrierefreien Tourismus aus

Die Ernennung zum UNESCO-Weltkulturerbe Mitte 2018 hat den Naumburger Dom noch stärker in den Fokus von Besuchern aus aller Welt gerückt: In den ersten vier Welterbe-Monaten legte die Besucherzahl um 15 Prozent zu; bei Führungen steht sogar ein Plus von 20 Prozent zu Buche.  Mehr erfahren

MW

Pressemitteilung vom 18. Januar 2019
Minister zeichnet Hotel aus und startet Nominierungswettbewerb für 2019
Naumburg: „AURA“ für „Gasthof Zufriedenheit“ / Willingmann: Wohlfühlen und Genuss im Fokus

„Naumburg zählt zu den touristischen Kleinoden in Sachsen-Anhalt – erst recht, nachdem die UNESCO den mittelalterlichen Dom Mitte 2018 mit dem Prädikat ‚Welterbe‘ geadelt hat. Doch das reiche Kulturerbe allein genügt nicht. Es braucht auch gute Angebote für Übernachtung und Gastronomie, damit Gäste länger in Naumburg bleiben und etwa die Angebote der Weinregion genießen. Der Gasthof Zufriedenheit setzt hier an. In bester Lage sorgt das junge Hotel dafür, dass sich die Gäste wohlfühlen. Mit hohem Anspruch an Qualität und Service sowie moderner Ausstattung ist in Naumburg ein dringend benötigtes Angebot für Kultur- und Genussreisende im oberen Preissegment entstanden. Dafür erhält der Gasthof Zufriedenheit den Unternehmerpreis AURA.“ Das sagte Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann heute bei der Übergabe der Auszeichnung an Hotel-Direktorin Britta Scheffel und Inhaber Dr. Andreas E. Zielke. Mehr erfahren

Titel der Daten zur wirtschaftlichen lage in Sachsen-Anhalt für das III. Quartal 2018

Publikation
Daten zur wirtschaftlichen Lage in Sachsen-Anhalt

Die Daten zur wirtschaftlichen Lage des Landes Sachsen-Anhalt für das III. Quartal 2018 sind erschienen.

Zum Download

 

 

Staatssekretär Thomas Wünsch überreicht Förderbescheid an die zweite stellvertretende Bürgermeisterin, Carola Aust.

Pressemitteilung vom 16. Januar 2019
Staatssekretär überreicht Förderbescheid über rund 170.000 Euro / Haldensleben errichtet Digitalisierungszentrum / Wünsch: Triebfeder für digitale Ideen in der Region

Haldensleben (Landkreis Börde) ist auf dem Weg zum digitalen Vorreiter in Sachsen-Anhalt: Nachdem der vom Land geförderte Breitbandausbau in der Kernstadt und nahezu allen Ortsteilen Ende 2018 abgeschlossen wurde, errichtet die Stadt nun mit Unterstützung des Wirtschaftsministeriums ein regionales Digitalisierungszentrum. Mehr erfahren

Pressemitteilung vom 16. Januar 2019
Geplanter Austritt Großbritanniens aus der EU
Willingmann: „Wir müssen uns besonnen auf alle Brexit-Szenarien einstellen“

Nach der gescheiterten Brexit-Abstimmung im britischen Parlament droht ein ungeordneter Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union. Dazu erklärt Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann: „Ich bedauere die politischen Entwicklungen in London sehr. Für Sachsen-Anhalt ist Großbritannien nach Polen der zweitwichtigste Exportmarkt – insofern würde sich insbesondere ein ungeordneter Brexit negativ auf den Handel zwischen beiden Ländern auswirken.“ Mehr erfahren

Pressemitteilung vom 11. Januar 2019
Minister übergibt Urkunde / Naumburgs Ortsteil mit 260.000 Übernachtungen
Bad Kösen dauerhaft als „Heilbad“ anerkannt / Willingmann: „Wichtig für Image und Marketing“


Der Naumburger Ortsteil Bad Kösen (Burgenlandkreis) erhält dauerhaft die staatliche Anerkennung als „Heilbad“. Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann hat die entsprechende Urkunde heute an Naumburgs Oberbürgermeister Bernward Küper überreicht. Bad Kösen hatte das Prädikat bislang nur vorläufig inne. Nachdem nun auch die guten lufthygienischen Bedingungen nachgewiesen waren, konnte die Anerkennung endgültig erfolgen. Bad Kösen verzeichnete zuletzt in Rehakliniken und Hotels jährlich rund 30.000 Gästeankünfte und gut 260.000 Übernachtungen. Mehr erfahren

Pressemitteilung vom 10. Januar 2019
Minister: Neues Hochschulgesetz soll 2019 kommen / Fokus auf Startups
Hochschule Anhalt im Gründer-Ranking top / Willingmann: „Bestätigung für unseren Kurs“


Die Hochschule Anhalt ist im Gründer-Ranking deutschlandweit ganz vorn dabei. Im aktuellen „Gründungsradar 2018“ des Stifterverbandes für die deutsche Wissenschaft belegt die Hochschule im Bereich der mittelgroßen Fachhochschulen (5.000 - 15.000 Studierende) Platz 2. Über diesen Beleg für eine sehr aktive Gründungskultur freut sich auch Wissenschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann: „Das ausgezeichnete Abschneiden der Hochschule Anhalt in dieser bundesweiten Erhebung sehe ich auch als Bestätigung für unseren Kurs, innovative Ideen und Ausgründungen aus der Wissenschaft besonders stark zu unterstützen. Wir fördern Gründerzentren an den Hochschulen im Land, damit kluge Köpfe aus neuen Forschungsergebnissen wirtschaftlichen Erfolg machen.“ Mehr erfahren

Pressemitteilung vom 21. Dezember 2018
Netzbetreiber Heuer & Sack investiert 3 Mio. € / Zunächst 500 Haushalte
Willingmann startet Gigabit-Netz in Wernigerode: „Wichtige Investition in die digitale Zukunft“

Schicke Fachwerkhäuser, das fast 750 Jahre alte Rathaus und ein imposantes Schloss machen Wernigerode (Landkreis Harz) zum Besuchermagneten. Doch hinter der Mittelalter-Fassade schlägt auch ein kräftiges digitales Herz. Mehr erfahren

Pressemitteilung vom 12. Dezember 2018
82 Bewerbungen / 12 Preisträger in 4 Kategorien / 80.000 Euro Preisgeld 
„Hugo-Junkers-Preise 2018“ verliehen / Willingmann: Schaufenster für Innovationen

Bühne frei für Top-Innovationen „Made in Sachsen-Anhalt“: Minister Prof. Dr. Armin Willingmann hat heute die Hugo-Junkers-Preise 2018 verliehen. Zwölf Preisträger in vier Kategorien erhielten in Magdeburg die mit insgesamt 80.000 Euro dotierten Auszeichnungen. In diesem Jahr hatten sich 82 zukunftsweisende Projekte und Produkte aus Wirtschaft und Wissenschaft um den „Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation aus Sachsen-Anhalt“ beworben.

Mehr erfahren

Gruppenbild der Preisträger des Hugo-Junkers-Preis' 2018