Aktuelles

Übergabe der "Digitalen Jugendagenda" an Staatssekretär Thomas Wünsch

Pressemitteilung vom 18. Oktober 2018
Forderungskatalog von Teilnehmern des „DigiCamp“ an die Landespolitik
„Digitale Jugendagenda“ überreicht / Wünsch: Gute Anregungen der „Generation Smartphone“

Mehr digitale Beteiligungsmöglichkeiten, stärkerer Jugendmedienschutz und die Förderung generationsübergreifender Digitalisierungsprojekte – das sind die wichtigsten Forderungen der „Digitalen Jugendagenda“, die heute von Teilnehmern und Organisatoren des „DigiCamp 2018“ an Staatssekretär Thomas Wünsch überreicht wurde. Innerhalb des mehrtägigen Camps hatten Ende Juli 30 Jugendliche und junge Erwachsene in Praxis-Workshops sowie im Gespräch mit Wünsch Vorstellungen für Sachsen-Anhalts digitale Zukunft diskutiert. Mehr erfahren

Logo SOM-Konferenz 2018

Veranstaltung
4. Standortmarketing-Konferenz Sachsen-Anhalt

#moderndenken – Wirtschaftsförderung 4.0: Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf Marketing in der Wirtschaftsförderung? Am 2. November 2018 findet in Dessau-Roßlau die 4. Standortmarketing-Konferenz des Landes Sachsen-Anhalt statt. 

Zum Programm und zur Anmeldung

Pressemitteilung vom 11. Oktober 2018
Inkubatoren an der Universität Magdeburg nehmen Arbeit auf
Staatssekretär Ude eröffnet zwei neue „Brutstätten“ für innovative Geschäftsideen


Um dem Gründungsgeschehen in Sachsen-Anhalt mehr Schwung zu verleihen, stärkt das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung systematisch die Entwicklung von innovativen Produkten und Geschäftsideen an den Hochschulen des Landes. Ein zentraler Bestandteil ist die Förderung sogenannter Inkubatoren. Es handelt sich dabei um „Brutstätten“ für innovative Geschäftsideen. Studierende und Wissenschaftler der Hochschulen können in den Inkubatoren ihre Ideen für Produkte und Geschäftsmodelle bis zur Marktreife weiterentwickeln und werden auf dem Weg in die unternehmerische Selbstständigkeit fachkundig begleitet. Mehr erfahren

Logo Hugo-Junkers-Preis

Landeswettbewerb
83 Wettbewerbsbeiträge für den Hugo-Junkers-Preis 2018
13 Bewerbungen um den diesjährigen Sonderpreis für die innovativsten Projekte der Ernährungswirtschaft


Den Startschuss für die diesjährige Runde des etablierten Preises hatte Staatssekretär Dr. Jürgen Ude beim Biotechnologie-Unternehmen Nh Dyeagnostics, das vor zwei Jahren zu den Preisträgern gehörte, gegeben. Dort rief er Wissenschaftler, Unternehmer und Gründer dazu auf, sich mit ihren Forschungsprojekten, Produkten und Dienstleistungen zu bewerben: 83 Projektgruppen – Unternehmer und Forschende – sind diesem Aufruf gefolgt und schicken ihre kreativen, zukunftsweisenden Produkte, Technologien und Dienstleistungen ins Rennen um den mit insgesamt 80.000 Euro dotierten Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation aus Sachsen-Anhalt. Mehr erfahren

Bürgerfest Köthen

Pressemitteilung vom 29. September 2018
Bürgerfest der Stadt Köthen: Haseloff und Willingmann werben für weltoffenes Sachsen-Anhalt

Beim Bürgerfest der Stadt Köthen am Tierpark werben Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff und Wissenschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann eindringlich für ein weltoffenes und tolerantes Sachsen-Anhalt. Wissenschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann erklärt: „Köthen ist seit Jahren ein Leuchtturm für Toleranz und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt. Fast 2.000 ausländische Studierende an der Hochschule Anhalt bereichern das Leben in dieser Stadt." Mehr erfahren

Pressemitteilung vom 27. September 2018
Staatssekretär weiht „9,4-Tesla-MRT“ ein / 3,75 Mio. Euro von EU und Leibniz-Gemeinschaft
Mit Kleintierscanner gegen Schlaganfall und Demenz / Ude: „Meilenstein für Hirnforschung“

Staatssekretär Dr. Jürgen Ude hat heute am Magdeburger Leibniz-Institut für Neurobiologie (LIN) den landesweit leistungsstärksten Kleintierscanner offiziell in Betrieb genommen. Das hochauflösende so genannte „9,4-Tesla-MRT“ hat mitsamt Einbau 3,75 Millionen Euro gekostet – drei Millionen davon kamen aus Landesmitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und 750.000 Euro vom LIN. Mit dem Scanner sollen Mäuse und Ratten im Hinblick auf Lern- und Gedächtnisstörungen untersucht werden. Die Forscher erhoffen sich dadurch neue Erkenntnisse zu Entstehen, Diagnose und Therapie von Krankheiten wie Demenz, Schlaganfall oder Epilepsie. Mehr erfahren

Pressemitteilung vom 24. September 2018
Halbjahreszahlen zum Wirtschaftswachstum
Willingmann: „Sachsen-Anhalts Wirtschaft zeigt eine stabile, ausbaufähige Entwicklung“

Mit einem realen Zuwachs des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von einem Prozent im ersten Halbjahr 2018 hat sich die positive wirtschaftliche Dynamik in Sachsen-Anhalt fortgesetzt. Das geht aus den Angaben hervor, die das Statistische Landesamt am Montag veröffentlicht hat. Im Vergleich zum Ergebnis des ersten Halbjahres 2017 von +0,8 Prozent hat sich das Wachstum sogar leicht verstärkt. Mehr erfahren

Pressemitteilung vom 23. September 2018
Maximaler Zuschuss steigt von 4.500 auf 6.000 Euro
Wirtschaftsministerium vereinfacht Beratungsförderung für KMU / Willingmann: „Setzen Bürokratieabbau fort“

Höhere Zuschüsse, weniger Verwaltungsaufwand und flexiblere Förderinhalte – das sind die Kernpunkte der runderneuerten Richtlinie zur Beratungshilfe, die jetzt in Kraft getreten ist. Für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) heißt das: Sie können sich externe Beratungsleistungen zu wichtigen Themen wie Digitalisierung, Personalmanagement, Innovationspotenzial oder Erschließung von Auslandsmärkten ab sofort noch leichter und zu verbesserten Konditionen fördern lassen. Mehr erfahren 

Minister Prof. Dr. Armin Willingmann

Pressemitteilung vom 20. September 2018
Sparkassen-Tourismusbarometer 2018 in Blankenburg vorgestellt
Willingmann: „Sachsen-Anhalt hat sich im deutschen Reisemarkt erfolgreich etabliert“

Auch nach dem Reformationsjubiläum bleibt die Tourismuswirtschaft in Sachsen-Anhalt auf Wachstumskurs. Das geht aus dem Tourismusbarometer hervor, das der Ostdeutsche Sparkassenverband heute in Blankenburg präsentierte. „Sachsen-Anhalt hat sich im deutschen Reisemarkt erfolgreich etabliert“, bilanzierte Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann im Rahmen seines Grußwortes. Mehr erfahren

Pressemitteilung vom 20. September 2018
Staatssekretär überreicht Zertifikat der Initiative „ServiceQualität“ in Stufe III
Höchstes Gütesiegel für Kurhotel Bad Schmiedeberg / Wünsch: „Qualität ist der Schlüssel zum Erfolg“

Gästeservice auf höchstem Niveau: Staatssekretär Thomas Wünsch hat heute das Qualitätssiegel der Initiative „ServiceQualität Deutschland“ in der höchsten Stufe III an das Kurhotel Bad Schmiedeberg (Landkreis Wittenberg) verliehen. Das Hotel hatte sich zum zweiten Mal erfolgreich der Zertifizierung gestellt und alle Anforderungen für Qualitätsmanagement erfüllt. In Sachsen-Anhalt haben derzeit zwei weitere Hotelbetriebe das Service-Gütesiegel in der höchsten Stufe (Naturresort Schindelbruch und Schlossmühle Quedlinburg). Mehr erfahren

Banner Digitale Infrastruktur

Pressemitteilung vom 20. September 2018
Staatssekretär überreicht vier Förderbescheide an Städte und Kommunen: 1,8 Mio. € für Breitbandausbau in Anhalt-Bitterfeld / Wünsch: Ländlicher Raum braucht schnelles Internet

Finanzieller Rückenwind für schnelles Internet im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: Staatssekretär Thomas Wünsch hat heute gleich vier Förderbescheide für den Breitbandausbau im Gesamtvolumen von rund 1,84 Millionen Euro aus Landes- und EU-Mitteln überreicht. Mehr erfahren

Auftakt des Kreativ-Wettbewerbs BESTFORM 2019.

Pressemitteilung vom 17. September 2018
Kreativ-Wettbewerb BESTFORM 2019 gestartet

Heute ist der „BESTFORM /// MEHR /// WERT AWARD für kreative Ideen“ in Magdeburg gestartet. Bis zum 18. April 2019 können Beiträge, in denen eine kreative Leistung steckt, für den Landeswettbewerb eingereicht werden. Auf die Sieger warten Preisgelder in Höhe von insgesamt 35.000 Euro. Die vierte „BESTFORM“-Runde wurde bei den Preisträgern von 2017 eingeläutet. Vor knapp einem Jahr erhielten der Schönebecker Industriedesigner Martin Deutscher und das Magdeburger Start-Up „Inflotec“ den ersten Preis für den „Waver“. 

bestform-sachsen-anhalt.de 

Simon Schandert und Daniel Hannemann (r.), Gründer von Tesvolt und Gewinner des Deutschen Gründerpreises 2018
Simon Schandert und Daniel Hannemann (r.), Gründer von Tesvolt und Gewinner des Deutschen Gründerpreises 2018

Pressemitteilung vom 12. September 2018
IBG-gefördertes Unternehmen aus Wittenberg erhält Auszeichnung / Willingmann gratuliert Tesvolt zum Gewinn des renommierten Deutschen Gründerpreises

Der Wittenberger Stromspeicher-Hersteller Tesvolt ist am Dienstagabend in Berlin mit dem renommierten Deutschen Gründerpreis ausgezeichnet worden, der vom Magazin „stern“, dem ZDF, der Sparkasse und der Porsche AG ausgelobt wird. Die Jury bewertete die Tesvolt GmbH als eine der deutschlandweit erfolgreichsten Gründungen der vergangenen Jahre. Entsprechend groß ist die Freude auch bei Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann. „Ich gratuliere den Gründern ganz herzlich zu dieser Auszeichnung“, so der Minister. „Die Preisvergabe zeigt einmal mehr, dass es inzwischen auch bei uns in Sachsen-Anhalt gelungen ist, hoch innovative Unternehmen zu gründen, die sich ausgesprochen erfolgreich entwickeln.“ Mehr erfahren

Titel Wirtschaftsdaten

Publikation
Daten zur wirtschaftlichen Lage in Sachsen-Anhalt

Die Daten zur wirtschaftlichen Lage des Landes Sachsen-Anhalt für das I. Quartal 2018 sind erschienen.

Zum Download